Die Geschichte der Familie von Bredow

in der
brandenburgisch-preußischen Geschichte

Im Jahr 1251 erscheint der Ritter Arnoldus de Bredow, Mitglied einer adeligen brandenburgischen Familie als Zeuge in einer Urkunde der markgräflich-brandenburgischen Kanzlei. Dies ist der Beginn der heute bekannten und sehr umfangreich dokumentierten Geschichte der Familie von Bredow. 

Arnoldus ist der Stammvater der sich in den folgenden Jahrhunderten in Brandenburg und Preußen, aber auch darüber hinaus, sehr weit verzweigenden und bis heute durch zahlreiche Familienmitglieder vertretenen Familie. Die Familiengeschichte der Bredows ist vor allem mit ihrer Heimat dem Havelland, aber auch mit der Geschichte Brandenburgs, hier vor allem mit der Mittelmark, eng verbunden. Doch darüber hinaus lassen sich sehr zahlreiche Spuren der Bredows in Mecklenburg, in Pommern, in Ostpreußen, in Schlesien, in Sachsen-Anhalt, in Sachsen und auch in Böhmen und Österreich finden. Bisher sind der Familie 250 Orte bekannt, in denen sie bis 1945 land- und/oder forstwirtschaftlichen Grundbesitz besessen hat. 

In all diesen Orten haben Familienmitglieder, es sind über die mehr als 750-jährge Familiengeschichte ungefähr 1.350 Namensträger gewesen, Spuren hinterlassen, von denen zahlreiche noch heute durch Dokumente, Grabsteine, Epitaphe, Wappendarstellungen, Gutshäuser, in Kirchen  u.v.m erhalten sind. Zudem haben sehr viele Familienmitglieder als Landwirte, Staatsbedienstete oder Soldaten an der Regional- und Landesgeschichte Anteil gehabt. Damit ist die Familie von Bredow sowohl Teil der Heimatgeschichte der vielen Orte, in denen Familienmitglieder sesshaft waren, wie auch ein Teil der Geschichte der Länder Brandenburg und Preußen. Die Geschichte der Bredows ist somit beispielhaft für die grundbesetzenden landadeligen Familien in Brandenburg. Mit dieser Webseite soll ein kleiner Beitrag zur Erforschung und weiteren Erarbeitung sowohl der Familiengeschichte, wie auch der Regional- und Landesgeschichte geleistet werden. 

Glücklicherweise verfügt die Familie über eine äußerst detaillierte und akribisch recherchierte Aufarbeitung ihrer Familiengeschichte, erstellt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Geschichte der Güter im Havelland, dem Stammland der Familie. Allerdings sind die Informationen zu den Gütern anhand der Familienmitglieder aufgeführt, so dass sich die Geschichte der Güter nur mit größter Mühe durch die Familiengeschichte nachverfolgen lässt. 

Auf dieser Webseite finden sich Ausarbeitungen zu den Bredow’schen Gütern im Havelland, die in erster Linie auf Basis der Familiengeschichte des 19. Jh. erarbeitet worden sind, die aber auch viele Informationen darüber hinaus enthalten. Neben den Beschreibungen der Güter sind auch weitere Informationen und Texte zur Familiengeschichte, z.B. zu herausragenden Familienmitgliedern zu finden. Diese Webseite ist ein Projekt, das im Laufe der Zeit durch weitere Ausarbeitungen wachsen wird, wie auch die vorhandenen Ausarbeitungen durch hinzukommende Informationen ergänzt werden sollen.

Diese in Abstimmung mit dem von Bredow’schen Familienverband entstandene Textsammlung ergänzt die Onlinepräsenz des Familienverbands:

www.familie-von-bredow.de