Biografien

Die heute bekannte Geschichte der Familie von Bredow umfasst nahezu 770 Jahre. Glücklicherweise verfügt die Familie über eine sehr umfangreiche und akribisch recherchierte dreibändige Familiengeschichte, die durch Friedrich Ludwig Wilhelm Graf von Bredow (1819 – 1886), siehe Foto, in der zweiten Hälfte des 19. Jh. ausgearbeitet wurde und die unter anderem auf den damals in den einzelnen Gutshäusern vorhandenen Archiven basiert. Diese Archive sind durch den 2. Weltkrieg nahezu vollständig vernichtet worden. 

Die Lebensgeschichten der männlichen Familienmitglieder werden in der Ausarbeitung des Grafen Bredow oft sehr ausführlich dargestellt, da er alle Informationen, die ihm durch seine umfangreiche Recherche in nahezu allen verfügbaren Archiven vorlagen, verwendet hat. 

Über die Lebensgeschichten der weiblichen Familienmitglieder ist relativ wenig bis häufig gar nichts bekannt. Im Gegensatz zu manch anderen Adelsfamilien hat Graf Bredow aber alle ihm vorliegenden Informationen über die Frauen aufgeführt, doch die Quellenlage ist im Vergleich zu den Männern spärlich. 

Die Tätigkeitsfelder all der Bredow-Männer beschränkten sich auf wenige, damals für Adelige übliche Bereiche.

  • Viele führten ausschließlich ihren Besitz. Vor allem in den späteren Jahrhunderten erforderte die Verwaltung der Güter den Einsatz ihrer Besitzer.
  • Eine große Zahl hatte kirchliche Ämter. Einige, wie man heute sagt, in Vollzeit, andere im Nebenerwerb oder ehrenamtlich. Die bedeutendsten waren drei Bischöfe sowie zwei Pröbste.
  • In all den Jahrhunderten hatten unzählige Bredows Funktionen im Land Brandenburg und später in Preußen. Sehr viele von ihnen hatten Hof- oder Staatsämter, waren Berater des Landesherrn oder Minister.In der zweiten Hälfte des 19. Jh. nahmen viele Bredows in der wachsenden preußischen Verwaltung Stellungen z.B. als Landräte an.
  • Fast alle Bredows dienten als Soldaten. Die meisten in jungen Jahren, um sich dann anderen Aufgaben v.a. der Verwaltung ihrer Güter zu widmen oder Staatsämter zu bekleiden. Andere waren ausschließlich Berufssoldaten. 

Viele Bredow-Männer haben in diesen Funktionen und häufig auch als Vertraute der Landesherrn einen mehr oder weniger großen Anteil an der Geschichte der Länder Brandenburg und Preußen gehabt, was in den auf dieser Webseite vorgestellten Biografien zum Ausdruck kommt. 

Die Biographien auf dieser Webseite behandeln fast ausschließlich die Lebensläufe der Familienmitglieder bis 1945 und liegen teilweise neben einer textlichen Ausführung in einer tabellarischen Zusammenfassung vor.

 

Hans Christoph I von Bredow auf Wagenitz:  

Hans Christoph I von Bredow auf Wagenitz 4.0

Hans Christoph I von Bredow Tabelle 2.1

Barbara Dorothea von Görne, verheiratet mit Hans Christoph I  

Barbara Dorothe von Görne 2.0

Hans Ludolf Freiherr von Breda – General (Feldmarschall) im 30-jährigen Krieg

Hans Ludolf Freiherr von Breda 1.0

Hedwig von Bredow,  geb. von Stechow

Hedwig Caroline Ida von Bredow 2.0